Wie verhält es sich mit Trinkgeldern?

Die Angaben die wir Ihnen bezüglich der Vergabe von Trinkgeldern machen können sind Richtwerte und hängen selbstverständlich von Ihrer Zufriedenheit und der durch Sie wahrgenommenen Qualität der entsprechenden Dienstleistungen ab. Ob und wie viel Trinkgeld Sie geben wollen, hängt allein von Ihnen ab.

Bei Privatrundreisen sind maximal 5 Soles Tag/Person für den Reiseleiter und 5 Soles pro Tag/Person für den Chauffeur üblich. Ein Guide der gleichzeitig auch Ihr Chauffeur ist, sollte demnach bei einer zufriedenstellenden Leistung zwischen 10 Soles pro Tag und Person erhalten. Bei Gruppenreisen erhält der Chauffeur ungefähr 2 bis 5 Soles pro Tag und Passagier, der Guide ebenfalls.

Taxifahrer erwarten grundsätzlich kein Trinkgeld. Der Fahrtpreis ist vor dem Fahrtantritt auszuhandeln.

Während in hochklassigen Luxus-Restaurants meist schon eine Servicepauschale im Preis mit inbegriffen ist, werden in guten Mittelklasserestaurants üblicherweise ungefähr 10 Prozent des Preises als Trinkgeld gegeben. Und noch eines, in Restaurants in Perú ist es üblich, das EINE Person die Rechnung begleicht und keine geteilten Rechnungen ausgestellt werden. Bereiten Sie Ihre gemeinsame Tischrechung als entsprechend vor. in den eher kleineren Restaurants ist es üblich 1 bis 2 Soles für den Tischservice leigen zu lassen oder der Bedienung zu übergeben.