+49 151 518 4400 +51 925 697 941

Sicherheit

Rund um die Sicherheit in Peru

Sicherheit und Polizei

Grundsätzlich gilt Peru aktuell als sicheres Reiseland. Du solltest dich bei deiner Reise jedoch stets darüber im Klaren sein, dass du dich in einem Schwellenland befindest und in den Augen der meisten Peruaner alle Touristen reich sind. Im Hinblick darauf ist es auch nicht verwunderlich, dass Diebstähle immer wieder vorkommen können. Gefahr droht insbesondere eher in touristischen Großstädten, wie Lima oder Cusco und in größeren Menschenansammlungen, wie auf Märkten, Festen oder Bahnhöfen.

Es gibt dennoch keinen Grund für dich, übertrieben ängstlich und verunsichert wegen deiner Peru-Reise zu sein, denn jedes Jahr reisen tausende Urlauber aus Europa nach Peru und die meisten davon ohne Zwischenfälle.

Peru liegt, was die Kriminalität betrifft, im lateinamerikanischen Mittelfeld. Insbesondere in größeren Städten (Lima, Cuzco) sollte man achtsam sein. Um das Diebstahlrisiko auf ein Minimum zu beschränken, möchten wir dir die folgenden Hinweise mitgeben:

• Bedeckt Wertgegenstände wie Schmuck und Digitalkameras (wenn möglich, verzichte auf Schmuck möglichst ganz)

• Führe nie mehr Geld mit dir als du brauchst

• Lasse keine Wertsachen im Hotelzimmer, frage nach einem Safe oder besorgen dir sogenannte Save-Beutel, die mit einem Verschluß wie eine Fahrradkette erhältlich sind

• Taschen und Kamera stets fest im Griff behalten (besonders in Straßencafés oder auf Busbahnhöfen oder bei großen Menschenansammlungen)

• Behalte dein Handgepäck immer bei dir (möglichst nicht im oberen Fach im öffentlichen Bus oder außer Reichweite deponieren)

• Machen vor der Reise Kopien von allen wichtigen Dokumente (Reisepass, Flugticket etc.)

Dieser Hinweis erfolgt gemäß BGH 25.04.2006X ZR 198/04

© AlemaPE-Tours S.A.C. & CINCO PASOS • 2017-2020 • Alle Rechte vorbehalten.