Regierungspalast - Palacio de Gobierno del Perú

 

 

Lima - Januar 2012Dieses imposante Gebäude wurde im ersten Teil des 16. Jahrhunderts von dem spanischen Eroberer Francisco Pizarro in Auftrag gegeben, der auch als Gründer der Stadt Lima angesehen wird. Als die Spanier die Macht übernahmen, wurde er zum ersten offiziellen Palast der Stadt. Auf dem Anwesen befindet sich heute die Residenz des peruanischen Präsidenten, und in diesem Gebäude finden auch die Versammlungen der Regierung statt.

Lima - September 2013Das Gebäude ist der erste offizielle Palast in Lima, der nach der Übernahme der Herrschaft durch die spanischen Eroberer.

Heute ist er die offizielle Residenz des amtierenden peruanischen Präsidenten.


Wenn ihr am Mittag in der Nähe des Plaza Mayor seit, dann könnt ihr den schön zu betrachtenden Wachwechsel zu den Klängen von El Cóndor Pasa zuschauen. Die Palastgarde marschiert im Stechschritt in ihren roten und blauen Gardeuniformen mit goldfarbenen Helmen. Dabei tragen sie dann auch die peruanische Flagge über den Platz. Der Eingang durch das große Portal im Barockstil ist an der Nordseite des Plaza Mayor. Wer daran interessiert ist, der kann sich auch für Führungen durch den Palast voranmelden. Die Führungen sind kostenlos. Es ist aber der Reisepass erforderlich.

Lima - Plaza Mayor - Palacio de GobiernoLima - Januar 2015Lima - Plaza Mayor - Palacio de GobiernoVom Plaza Mayor aus ist die barocke Fassade mit den Palmen und dem Eisenzaun im Vordergrund ein beliebtes Fotomotiv. Die prachtvollen Säle im Palast sind im Kolonialstil eingerichtet. Sehenswert sind auch die schön gepflegten Außenanlagen mit Bäumen und Sträuchern. Im goldenen Wohnzimmer des Palastes erwartet euch eine sehr beachtliche Kunstsammlung.

Lima - Januar 2016Francisco Pizarro ließ das Gebäude gegen 1535 auf genau dem Platz erbauen, der von den früheren peruanischen Herrschern als spiritueller Mittelpunkt genutzt wurde. Zu Inka-Zeiten war hier der Geschichte nach auch eine große Begräbnisstelle. Historiker und Einheimische betiteln das Gebäude auch als das Pizarro-Haus. So wie viele Gebäude in Lima, so wurde auch der Palast im Verlauf der Geschichte einige Male durch Brände, und Erdbeben zerstört, wieder aufgebaut und renoviert.

Der Palast ist für die Öffentlichkeit zugänglich, aber einige Teile sind möglicherweise abgesperrt, je nachdem, ob Regierungsansprachen, Treffen mit anderen Staatsoberhäptern, Tagungen oder andere politische Aktivitäten stattfinden. Reservierungen können telefonisch beim Pressebüro vorgenommen werden. Oder fragen Sie einen der Palastwächter, wo sich das Büro befindet, um persönlich vorzusprechen.

Lima - Januar 2015

Im Jahr 2005 wurde im Haus von Pizarro eine neue Beleuchtung installiert. Im Rahmen dieses Projektes wurde auch die sogenannte Touristen-Schaltung des Lichts eingebaut, die wie bei anderen Gebäuden um den Plaza Mayor auf Initiative des damaligen Bürgermeisters von Lima, Luis Castaneda Lossio für das gesamte historische Stadtzentrum umgesetzt wurde und den gesamten Platz in den Abend- und Nachtstunden eine ganze Gruppe von Gebäuden beleuchtet. Die Stadtverwaltung und die Kathedrale von Lima wurden dabei ebenfalls einbezogen.

Anfang Februar 2007 wurde das nationale Emblem an der Spitze der Vorderseite der Hauptfassade des Palastes wurde neu gemalt. Das Nationalsymbol, das zwei Mal zwei Meter mißt, wurde von Studenten der National Supérieur School of Fine Arts in Perú erstellt. Am 8. Mai 2009 wurde durch den Präsidenten Alan García feierlich ein Obelisk im Haupthof auf der rechten Seite des Haupteingangs am Plaza Mayor mit Blick auf den Regierungspalastes platziert,  der als Erinnerung an die Opfer des Terrorismus in Perú erinnert.