Iglesia de la Merced

 

 

Lima - Jr. de la Unión - Iglesia de la MercedWenn ihr mit eurem Stadtrundgang am Plaza San Martin beginnt und dann weiter in die historische Altstadt von Lima hinein lauft, dann kommt ihr innerhalb der Fußgängerzone vorbei an vielen Geschäften direkt an dieser wahrscheinlich schönsten Kirche in Lima vorbei, die schon durch ihre atemberaubende Barockfassade bezaubert. Die Kirche wurde 1939 nach den Originalplänen aus dem 17. Jahrhundert neu erstellt.

Der überwältigende barocke Haupteingang wurde im 16. Jahrhundert aus kunstvoll bearbeiteten Lehmziegeln und Backstein gebaut. Bei späteren Erdbeben und Brandkathastrophen wurde sie mehrmals fast vollständig zerstört und immer wieder neu aufgebaut. Die Basilika ist ein großartiges Beispiel für barocke Architektur und auch das Innere mit dem künstlerisch gestalteteten barocken Hochaltar und den massiven Säulen und der mit folkloristischen Ornamenten gestalteten Decke wird sich eurer Aufmerksamkeit erfreuen.

Lima - Jr. de la Unión - Iglesia de la MercedDie barocke Fassaden-gestaltung mit vielen filigranen Statuen, Säulen, Balkonen und dem großem Portalbauwerk wirkt auf den ersten Blick machtig einschüchternd. Die Fotofreunde unter den Touristen schätzen den weitläufigen Platz vor der Kirche, wenn der kunstvolle Haupt-eingang der Kirche fotografiert wird. Da der Platz inmitten der relativ neuen Fußgängerzone und in einer der Geschäftszonen der Stadt liegt, herrscht hier oft reges Treiben und man trifft hier oft eine Anhäufung von lebenden Statuen, die mit ihren stundenlang dauernden Auftritten alle Passanten begeistern.

 

Lima - Jr. de la Unión - Iglesia de la MercedDie Wände die das angrenzenden Klosters aus der Kolonialzeit schmücken, geben die Lebensgeschichte des Kirchengründers Pater Miguel de Orenes wieder. In einem Kirchenschiff liegt er unter einer Gedenktafel begraben. In der Mitte des Altars befindet sich eine Statue der Schutzpatronin "Unserer Lieben Frau der Barmherzigkeit".

Der eigentliche korrekte und vollständige Name dieser schönen Kirche lautet La Basilica Menor y Convento de Nuestra Señora de la Merced (Basilika und Kloster Unserer Lieben Frau der Barmherzigkeit). Der Geschichte nach wurde die Kirche auf dem Land gebaut, das davor von der Bruderschaft der Mercedarios genutzt wurde. Dieses alte Kloster finanzierte sich durch die Entführung von herrschaftlichen Christen, für die ein hohes Lösegeld gefordert und zumeist auch gezahlt wurde. Das ursprüngliche Bauwerk aus 1541 wurde noch aus Holz gebaut. da es immer wieder zu Bränden und Zerstörungen durch Erdbeben kam, wurde die Kirche in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts immer wieder neu aufgebaut.

Anmerkungen:

Eintrittszeiten: Täglich von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 16 Uhr bs 19 Uhr