Mercado Central de San Pedro

 

 

Der zenrale Market von Cusco bietet sehr viele Essensstände, die mit ihren Fruchtsäften, Snacks und kompletten Gerichten alle Möglichkeiten zum Speisen anbietet, die man sich nur wünschen kann. Wenn das Wetter kälter ist, wird hier auch eine der besten Möglichkeiten angeboten, sich bei einer Brühe aus Lammkopf aufzuwärmen. Wenn dann aber wieder die Sonne scheint, wird man lieber eine andere peruanische Spezialität bevorzugen, nämlich eine köstliches Ceviche (roher Fisch mariniert in Zitronensaft).

Cusco - Die alte AndenhauptstadtCusco - Die alte Andenhauptstadt

Versteckt zwischen Obst- und Gemüseständen der Hallen des Mercado de San Pedro findet ihr auch Stände mit exotischen Produkten aus dem Amazonasgebiet. Eine bunte Mischung aus pflanzlichen Tinkturen und Salben auf Basis Rindertalg bestimmter Tiere runden das auch medizinische Angebot ab. Hier könnt ihr Kokablätter kaufen und eure eigene Infusion (so wird hier ein Tee eigentlich genannt) vorbereiten. Der Coca-Tee ist eines der besten natürlichen Heilmittel zur Bekämpfung der Höhenkrankheit. Es gibt eine Reihe von Ständen, die der Schokolade gewidmet sind. Es ist nicht ungewöhnlich für die Menschen, die aus den umliegenden Provinzen kommen, ihre Tracht zu tragen. Es laufen hier in Cusco noch sehr viele im ländlichen gekleideten Stil umher. Sie tragen ihre bunten Kostüme mit wallenden Röcken, tragen ihre Babys in typischen Decken auf dem Rücken.

Cusco - Die alte AndenhauptstadtCusco - Die alte Andenhauptstadt

Wo ist der Zentralmarkt von San Pedro?

Der Central Market Cusco ist 5 Blocks vom Plaza de Armas in Richtung Westen in der Nähe des Bahnhofs von San Pedro.

Wie kommen wir zum Mercado de San Pedro?

Zwar gibt es bereits einige Touren, die den zentralen Markt von San Pedro einschließen, aber wir finden es viel angenehmer auf eigene Faust zu gehen. Ihr müßt nur der Straße folgen, die von der Kirche der Gesellschaft Jesu auf der rechten Seite der Plaza de Armas, in Richtung Kloster La Merced führt. Dann geht es weiter geradeaus auf der gleichen Straße. Recht schnell gelangt man dann an das Haupttor des zentralen Marktes von San Pedro. Es ist einfacher und schneller zu Fuß zu gehen, als sich ein Taxi zu nehmen (die meist in den verstopften Straßen im Stau stehen), und so bekommt man auch mehr vom Stadtleben mit.

Das Kulturerlebnis im zentralen Markt von San Pedro

Der Besuch des zentralen MArktes von San Perdo stellt ein besonderes faszinierendes kulturelle Erlebnis dar, bei dem auch ihr euren Spaß finden werdet. Nun, was ihr noch nicht wißt ist, dass Märkte immer die beste Gelegenheit bieten, die andinen Kultur kennen zu lernen.

- Hier hört ihr die Quechua-Sprache richtig gesprochen.
- Ihr könnt die Gesten und Gewohnheiten der andinen Bevölkerung sehen und lernt sie zu deuten.
- Ihr dürft eine bunte, sehr umfangreiche Mischung von Gerüchen der lokalen Produkte und Blumen wahrnehmen, die es so in Deutschland kaum noch gibt.
- Ihr könnt handgefertigte Kleidungsstücke sehen und könnt unter Umständen auch zuschauen, wie sie entstehen.
- Natürlich könnt ihr der Zubereitung der traditionellen Speisen mit ihren typischen Zutaten direkt mitverfolgen und die schmackhaften Ergebnisse auch gleich probieren.
- Genießt die köstlichen Gerichte und die Vielfalt der lokalen Desserts. Ein tolles Genußerlebnis.

Und wenn ihr eure Augen und Ohren offen haltet, dann bekommt ihr die oftmals recht lustige und auch listige kulturelle Seite der Verkäufer mit, die es verstehen mit einem Spaß auf geniale Art und Weise die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich zu ziehen.

Die Kulturerlebnisse im zentralen Markt von San Pedro in Cusco

Die Stände von Fruchtsäften

Markt in San Pedro könnt ihr sehr köstliche Fruchtgetränke probieren. Nach der Auswahl vor Ort könnt ihr viele einzigartige Fruchtmischungen versuchen. Versucht vor allem Säfte, die aus einer Mischung von vielen Früchten, Milch, Malzbier, Honig, Johannisbrot, etc. bestehen. Die Auswahl und die Kombinierungsmöglichkeiten sind schier endlos.

Pflanzliche Heilmittel

Die Inka glaubten an die Kräfte der Natur und sie verwendeten zur Krankheitsbekämpfung oftmals Mittel, die aus verschiedenen lokalen Kräutern hergestellt wurden. So werden die Coca-Blättern als heilig angesehen und von den Inka bei der Behandlung vieler Krankheiten gereicht.

Die Suppenküchen im zentralen Markt

Einige der Suppen (Brühen) sind mit Huhn und Gemüse, aber andere werden aus dem Kopf oder den Beinen der Schafen hergestellt. Obwohl die Suppen für einige Menschen sehr lecker sein können, so können sie aber auch für andere Menschen sehr seltsam anmuten, wenn ein gekochtes Schafsauge mit Kartoffeln und Reis hergestellt wird.

Gebackener/Gegrillter Cuy (Meerschweinchen gebacken oder gegrillt)

Sicher, wenn ihr z.B. aus den USA oder aus Europa stammen, fragt ihr euch, wie es möglich ist, dass die Peruaner die Meerschweinchen kochen und verspeisen? Öffnet aber auch einmal euren Geist und euren Gaumen und probiert diese überaus beliebte Spezialität der Anden. Die Meerschweinchen sind hier keine Haustiere, sie sind in Perú eine der köstlichsten Gerichte, die es hier gibt.

Verschiedenste Mais-Sorten

Cusco - Die alte AndenhauptstadtGanz in der Nähe von Cusco im Heiligen Tal, liegt die kleine Stadt Urubamba, einer der besten Produzenten von weißen Mais in der Welt. Auf dem Markt von San Pedro, könnt ihr noch viele andere verschiedene Maissorten in allen Farben und Größen sehen, wie z.B. den dunklen lilafarbenen Mais, der zwar nicht gegessen wird, wohl für das sehr erfrischende typische Getränke, die Chicha Morada verwendet wird.

Andere Artikel, die ihr im Mercado de San Pedro sehen könnt

Große runde Laibe Brot von mehr als einem halben Kilo Gewicht, „Pan Chuta“ und „Pan de Hurcca“ genannt. Das sind spezielle artesanale Brotsorten, die es nur in dieser Region gibt und die speziell in den Bäckereien von Orpesa hergestellt werden. Sie halten sehr lange (bis zu 14 Tage), sind etwas süßlich und sind über die Region hinaus sehr beliebt, aber meist nur selten so frisch zu bekommen.

Tropische Früchte, die frisch aus dem Dschungel von Cusco kommen. Probiert die hier viel größeren Maracuja und Passionsfrüchte. Eine Geschmacksrevolution!
Hier gibt es eine Unzahl verschiedenster Kartoffeln und andere Knollen zu bestaunen, zahlreiche bizarre Formen und Farben. Perú ist das Land mit den meisten Kartoffelsorten der Welt. Das sind etwa 5.000 verschiedene Sorten!