Einreisebestimmungen für Peru

 

 

Reisepässe

Ein spezielles Visum für eine Einreise als EU-Staatsbürger und der Schweiz ist nicht erforderlich. Einzigens wichtigstes Dokument ist der Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muss. Prüft bitte die Gültigkeit eures Reisepasses. Bitte passt während der Touren stets gut auf eure Reisedokumente auf und fertigt vor Abreise einen Scan oder ein paar Kopien an, die ihr zur Sicherheit mit euch führt. Ihr könnt die Scans der Dokumente auch sehr gut in einem Online-Speicher (Dropbox oder ähnliches) oder eurem Emailpostfach ablegen. Der Verlust eines Reisepasses ist mit enorm viel Aufwand und Rennerei verbunden und kann auch das vorzeitige Ende der Reise bedeuten.

Aeropuerto de Lima

Bei der Einreise nach Perú erhaltet ihr auf dem unteren Abschnitt der weiße Einreisekarte einen kleinen Anhang, der am Schalter des Einreiseflughafens abgestempelt wird (Sogenannte „Tarjeta Andina de Migración“). Das Teil des Dokumentes müßt ihr sorgfältig ausfüllen. Diese Karte wird im Flugzeug oder im Bus (bei Einreise über den Landweg) verteilt. Diese Karte ist euer Touristenvisum unbd muss während des gesamten Aufenthalts in Perú in eurem Reisepass verbleiben. Beachtet auch, dass in Hotels und Hostels immer euer Reisepass kopiert wird. Stellt danach sicher, dass sich die Einreisekarte noch in eurem Reisepass befindet. Bei Verlust der „Tarjeta Andina de Migración“ kann bei Ausreise eine sehr heftige Geldstrafe fällig werden.

Aeropuerto de Lima

Reisepässe

45, 90 oder maximal 183 Tage gilt das Visum

Touristen dürfen sich bis zu 183 Tagen in Peru aufhalten. Im Normalfall trägt der Grenzbeamte bei Einreise 90 Tage in den Reisepass ein, was für normale touristische Reisen auch ausreichend ist. In den selteneren Fällen, bekommt ihr aber auch nur 30 Tage in den Pass eingetragen. Bei länger geplantem Aufenthalt hilft an dieser Stelle ein freundlicher Hinweis darauf, dass ihr längere Reisen im Perú geplant habt und zudem kann das ja auch meist durch das bereits vorhandene Rückflugticket belegt werden. Dann sollte euch der Grenzbeamte auch die entsprechenden Tage im Dokument eintragen. Solltet ihr einen noch längeren Aufenthalt in Perú geplant haben, könnt ihr ebenfalls freundlich nach 183 Tagen fragen.

Eine Überziehung der eingetragenen Aufenthaltsgenehmigung solltet ihr wenn möglich vermeiden. Sollte das einmal trotzdem der Fall sein, so liegt die wahrscheinliche Geldstrafe mit Stand November 2016 – bei 1$ pro Tag. Diese Strafzahlung muß dann bei der Ausreise bei der Migration des Flughafens bezahlt werden. Beachtet in einem solchen Fall, dass sich euer Einchecken zum Abflug sehr stark verzögern kann und ihr eine größeren Zeitbedarf dafür einkalkuliert.

Es kann zudem vorkommen, dass ihr bereits bei der Einreise ein Rückflugticket oder einen andereren Nachweis über die spätere Ausreise aus Perú gefordert wird. Dies entspricht allerdings nicht den offiziellen Einreisebestimmungen aber in aller Regel habt Ihr ja ein Rückflugticket bereits in der Tasche.

Bitte nehmt euch auch eine Kopie eures Reisepasses mit, welche bei Verlust oder Diebstahl die Neuerstellung des Dokuments erheblich erleichtert.

Solltet ihr nicht über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen, erkundigt euch wegen der Einreisebestimmungen bitte vor dem Reiseantritt beim Konsulat in eurem Heimatland.

Regelungen für das Reisen mit Haustieren in die Republik Peru

Für das Reisen mit Hunden und Katzen sind ein Gesundheitszeugnis und ein internationaler Impfausweis notwendig, dass von der peruanischen Botschaft oder dem Konsulat beglaubigt wurde. Der Impfausweis muß Angaben über den Halter, die Identität des Tieres und eine Tollwutimpfung die mindestens 30 Tage alt ist bescheinigen. Zudem müssen die notwendigen Dokumente vom Amtstierarzt als auch von der ihm übergeordneten Dienststelle wie auch von der peruanischen Botschaft oder dem Konsulat beglaubigt werden. Die Haustiere (Heimtiere) dürfen nicht zum Verkauf bestimmt sein.

Hinweis:
Für Katzen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist eine zusätzliche Bescheinigung erforderlich, dass die Katzen nicht mit Rindfleisch gefüttert wurden.

 

Versicherungsschutz

Eine Auslandsreise-Krankenversicherung ist unbedingt zu empfehlen.

Zoll

 

 

Bei der Einreise nach Perú dürft ihr maximal 2,5 Liter Alkohol, 200 Zigaretten oder 50 Zigarren, und Geschenke bis 300 US$ zollfrei einführen. Landes- und Fremdwährungen im Gegenwert von über 10.000 US-Dollar müssen gemeldet und deklariert werden.

Das Mitführen von Waffen ist nicht erlaubt.

Bei der Ausreise ist die Ausfuhr von archäologischen Fundstücken sowie bedrohten Tier- und Pflanzenarten verboten. Bitte beachtet das bei den allgemeinen deutschen Zollvorschriften, dass die Einfuhr von Koka-Tee und Koka-Blättern nach Europa selbst in kleinen Mengen verboten ist und in Deutschland einen Verstoss gegen das deutsche Betäubungsmittelgesetz darstellt.

Mehr darüber für Peru könntiIhr hier bei SUNAT nachlesen und für Deutschland unter ZOLL .

Hinweis:
Alle Angaben ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit.